Diamanttester

Testen von Diamanten

Nach dem sie den Diamanttester eingeschaltet haben und das Gerät die Einsatzbereitschaft durch die dauerleuchtende Ready-LED signalisiert, können sie nun Diamanten testen.

Nehmen sie dafür an der Vorderseite die Schutzkappe von der Prüfspitze. Nehmen sie nun den Diamanttester in ihre rechte Hand (Linkshänder links). Fassen sie den Diamanttester so an, dass ihr Daumen auf der Metallfläche an der Seite liegt.

Bei losen Steinen nehmen sie den Stein entweder in die andere Hand oder sie legen ihn in eine Steinmulde. Bei gefassten Steinen, z.B. in Ringen, nehmen sie das Schmuckstück in die andere Hand.

Nun führen sie die Prüfspitze des Diamanttesters auf den zu testenden Stein. Die Prüfspitze ist federnd gelagert. Der Diamanttester zeigt innerhalb von einer Sekunde das Ergebnis an.


Der Diamanttester erkennt die gleiche Wärmeleitfähigkeit wie für einen Diamanten.

Die LED-Leiste wandert je nach Wärmeleitfähigkeit vom roten bis in den grünen Bereich. Nach erfolgter Prüfung können sie direkt noch mal den Diamanten testen. Bei sehr winzigen Steinen sollte man ein paar Sekunden abwarten, damit der Stein die Möglichkeit hat sich abzukühlen. Sie können nun unentwegt mit dem Diamanttester weitere Steine prüfen. Jede Prüfung dauert nur eine, maximal zwei Sekunden.

Wenn der Stein nicht die erforderliche Wärmeleitfähigkeit aufweist, bleibt die LED-Leiste im roten Bereich, meistens sogar darunter.


Wenn die Wärmeleitfähigkeit nicht stimmt,
bleibt der Balken im roten Bereich bzw. ist meist  gar nicht zu sehen.

Wichtiger Hinweis:
Ein Diamanttester sollte nie als einziges Kriterium für die Beurteilung der Echtheit eines Diamanten dienen.


© 2005-2019 Diamanttester.net | Design A.V. | 0712190305